SPD Ortsverein Weeze

Kommentar eines Bürgers zum RP-Bericht auf RP Online

Presse

Autor: Weezer / Datum: 17.02.10 11:27

Bürgerhaus für Weeze

Kostendecklung hin oder her, jeder weiß, das auch dieses Projekt teurer wird, als bislang veranschlagt, so auch beim Umbau des Cyriakusplatzes geschehen. Die SPD Weeze scheint die einzige Fraktion zu sein, die den Mut besitzt, einmal getroffene Entscheidungen auf Grund einer geänderten Finanzlage nochmals zu überdenken. Hut ab! Die CDU hat dazu nicht den Mut, denn sie muss erneut ein gewisses Klientel mit dem Bau des Bürgerhauses bedienen, wie schon beim Bau der neuen Reithalle geschehen. Dabei verschließt sie wie so oft die Augen vor der Realität.

Weeze entwickelt sich mehr und mehr zu einer Geisterstadt und die CDU sitzt weiter im Schlafwagen und träumt von besseren Zeiten. Weeze hat Potential was leider nicht genutzt wird. Der Leerstand im Einzelhandel ist erdrückend und hier geschieht nichts. Zugegeben ist es schwierig und es gelingt auch nicht von heute auf Morgen. Vor allem ist diese Arbeit mühsam und zeitaufwendig und man steht als Bürgermeister nicht so oft in der Zeitung, als wenn man Spatenstiche tätigt oder Gebäude einweiht. Nachhaltigkeit und Verhandlungsgeschick ist hier gefragt! Damit scheinen in Weeze sowohl in der Verwaltung, als auch in der CDU alle überfordert. Wo sind denn die Kritiker, auch aus den CDU-Reihen geblieben, die auch gegen die Errichtung des Bürgerhauses waren? Selbst der Kämmerer hatte mahnende Worte an die Politik gerichtet, aber auch hier ist die CDU beratungsresistent! Weeze braucht mehr bissige Oppositionspolitik. Sie haben dem Bürgermeister und seinem Gefolge schon einmal gezeigt, wie man mit dem ignorierten Bürgerwillen umgehen kann. Wir erinnern uns an den geplanten Einzug der Volksbank ins Rathaus. Auch dieses Projekt des Bürgermeisters und seiner CDU-Fraktion ist letztlich zu Fall gebracht worden und das war gut so!!! Jetzt den Bau des Bürgerhauses beschließen und dabei die Folgekosten ignorieren aber gleichzeitig die Steuern erhöhen. Das ist Politik nach Gutsherrenart, die auch in Weeze niemand braucht. Wären die Zeiten und die Kassenlage anders, hätte niemand etwas gegen ein Bürgerhaus. Schade das damals die Weezer Bürger nicht auf Barrikaden gegangen sind, als das Hallenbad abgerissen und an einen Neubau nie gedacht wurde, mit der Folge, dass bis heute jedes Kind, jeder Erwachsene und alle im Schwimmsport aktiven Sportler auf Sportstätten ausserhalb von Weeze angewiesen sind. Damals siegte die Vernunft, wegen nicht vertretbarer Kosten, warum heute nicht? Bei etwas gutem Willen und Ideenreichtum gibt es in Weeze auch genügend Alternativlösungen, es steht genug leer!!! Man kann ja nicht erwarten, das der Bürgermeister diese Ideen hat, aber vielleicht Bürger aus Weeze, denen auch daran gelegen ist, dass auch für die künftigen Generationen Handlungsspielraum gegeben sein muss und die Steuern nicht nur dafür da sind Kredite zu tilgen. Schade das auch in der CDU-Fraktion die Kritiker, warum auch immer, verstummt sind, leider einmal mehr siegt der Fraktionszwang!

Quelle: Zum diesem Kommentar auf RP Online geht es hier. Bitte beachten Sie, dass es sich um externen Link handelt.

 
 
 

SPD Weeze / Facebook

 

Gemeinde Weeze - Startseite

 

AWO Goch-Weeze-Kalkar-Uedem

 

SPD Kreis Kleve

SPD Kreis Kleve

 

Jusos Kreis Kleve

 

NRW-SPD

Der Link zur NRWSPD SPD-Fraktion Landtag NRW Der offizielle Blog der NRWSPD Die Mitmachpartei NRWSPD, das Forum
 

SPD-Bundestagsfraktion

SPD-Bundestagsfraktion

 

qrcode SPD Weeze Homepage

qrcode SPD Weeze Homepage

 

qrcode SPD Weeze Facebook

 

Farbe bekennen - Mitglied werden!

 

DGB - Bundesvorstand

 

WebSozis

Websozis Soziserver - Hosting von Sozis für Sozis